Home/Anleitungen/Kettenöl
Kettenöl 2017-04-01T13:35:13+00:00

Kettenöl

Sägekettenöl, Sägekettenhaftöl oder Kettenöl wird in Motorsägen benötigt um die in der Schiene laufende Kette zu schmieren, zu kühlen und eine gute Spanabfuhr zu gewährleisten. Es verringert die Reibung zwischen Sägekette und Schiene und mindert dadurch den Verschleiß der Teile. Hierzu gleich zu Beginn ein wichtiger Hinweis:

Es sollte grundsätzlich immer mit Kettenöl gesägt werden, um Beschädigungen an der Schneidegarnitur vorzubeugen!

Auch hier gibt es eine große Menge an Herstellern und eines der wichtigen Dinge ist unserer Meinung nach der Umweltschutz. Um nun beim Kauf der Kettenöle auch dem Umweltschutz gerecht werden zu können, muss beim Kauf darauf geachtet werden, dass es nach dem Testverfahren OECD 301 B geprüft wurde, was bedeutet, dass eine leichte biologische Abbaubarkeit gegeben ist. Grundsätzlich werden normalerweise biologische Kettenöle im Wald durch Forstämter und Gemeinden vorgeschrieben, das Problem ist jedoch, dass biologische Kettenöle bei niedrigen Temperaturen zum Verharzen neigen und dass Schmierleistung und Temperaturbeständigkeit derzeit noch etwas schlechter sind als bei teilsynthetischen Schmierstoffen.

Ich habe mir bei der Arbeit mit der Säge angewöhnt bei jedem Füllen der Kettensäge mit Sprit auch gleich das Kettenöl nachzufüllen. In der Regel ist der Kettenölbehälter ausreichend groß um auch 2 komplette Spritfüllungen durch die Säge zu fahren. Ich selbst gehe aber das Risiko eines leeren Kettenöls nie ein, um wie oben bereits erwähnt, Schaden an der Schneidegarnitur aus dem Wege zu gehen.